IAB-Arbeitsmarktbarometer verbessert sich weiter

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur). Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat sich im Juni weiter verbessert. Gegenüber dem Vormonat stieg der Frühindikator um 0,8 Punkte auf einen neuen Wert von 94,6 Zählern, teilte das Institut am Dienstag mit. Das sei insgesamt allerdings weiterhin ein niedriger Wert.

Weiterlesen
Airbus drosselt Geschäft um 40 Prozent

Toulouse (dts Nachrichtenagentur). Der Flugzeugbauer Airbus wird als Reaktion auf die Luftfahrt-Krise für zwei Jahre seine Produktion und seine Auslieferungen um 40 Prozent kürzen und Tausende Stellen abbauen. Das kündigte Airbus-Chef Guillaume Faury in der „Welt“ (Montagausgabe) an. Während das Unternehmen bisher von einer Kürzung um 30 Prozent sprach, ist jetzt von 40 Prozent die Rede, weil sich die Differenz zum zuvor geplanten Produktionsausbau in 2020/21 vergrößere.

Weiterlesen
Arbeitgeberverband: Regierung muss EU-Mindestlohn verhindern

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) hat die Bundesregierung aufgefordert, während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft bei wichtigen europäischen Gesetzesvorhaben die deutschen Interessen konsequent zu verfolgen. Das betreffe etwa den geplanten EU-Mindestlohn und Pläne für eine EU-Arbeitslosenrückversicherung, berichtet die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf einen Forderungskatalog des Dachverbands an die Ratspräsidentschaft. „Ein EU-Mindestlohn politisiert Lohnfragen und drängt die zuständigen Tarifpartner beiseite“, warnte demnach Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer.

Weiterlesen
Schweinebestand geht weiter zurück

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur). Der Schweinebestand in Deutschland geht weiter zurück. Seit November 2019 sank er um 2,6 Prozent oder 678.800 Tiere, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Daten am Donnerstag mit. Zum Stichtag 3. Mai 2020 wurden in der Bundesrepublik 25,4 Millionen Schweine gehalten.

Weiterlesen
Produktion von Mineralwasser gestiegen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur). Die Mineralwasserproduktion in Deutschland ist im ersten Quartal 2020 um 7,4 Prozent auf 3,4 Milliarden Liter gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Der Anteil der Variante mit wenig oder ohne Kohlensäure blieb nahezu unverändert und lag bei 58,6 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Seit 2016 wurde in Deutschland mehr Mineralwasser mit wenig oder ohne Kohlensäure produziert als solches mit einem Kohlensäuregehalt über 4,5 Gramm CO2/Liter.

Weiterlesen