Deutschland nicht mehr Hauptziel der Asylsuchenden

Berlin (dts Nachrichtenagentur). In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ist die Zahl der illegalen Einreisen aus der Türkei in die Europäische Union im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen: "Die Gesamtzahl der Ankünfte von der Türkei in die EU liegt 2020 bei 10.257, davon sind 9.682 Personen n Griechenland angekommen, 275 in Italien, elf in Bulgarien und 289 direkt per Boot in Zypern", heißt es in einem neuen als vertraulich eingestuften Bericht der Europäischen Kommission zur aktuellen Entwicklung der Migration in der EU ("Migration and Refugee Situation - Situation Report"; hauptverantwortlich: Generaldirektion für Migration und innere Angelegenheiten der EU-Kommission; Anm. d. Red.), über den die "Welt am Sonntag" berichtet. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es 19.812 Ankünfte, also fast doppelt so viele.

Weiterlesen
Immer mehr gesprengte Ticketautomaten

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Zahl gesprengter Ticketautomaten der Bahn ist im ersten Halbjahr 2020 stark gestiegen. Laut eines Berichts der "Welt" (Samstagausgabe) wurden bundesweit 54 Fälle registriert. Damit ist bereits jetzt der Wert des Gesamtjahres 2019 mit 55 Fällen fast erreicht.

Weiterlesen
Streit um Corona-Demo geht weiter: Wendt will Entschuldigung

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), hat in scharfer Form den Vorwurf des Dresdner CDU-Politikers Arnold Vaatz zurückgewiesen, die Teilnehmerzahl bei der Berliner Corona-Demonstration sei mit "DDR-Methoden" kleingerechnet worden. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Wendt, wie Vaatz CDU-Mitglied, nannte den Vergleich "bösartig und niederträchtig".

Weiterlesen
Neue Ermittlungen gegen KSK-Ausbilder wegen Extremismus-Verdacht

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Affäre um rechtsextreme Tendenzen in der geheimen Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr weitet sich aus. Wie der "Spiegel" berichtet, ermittelt der Militärische Abschirmdienst (MAD) nach konkreten Hinweisen aus der Einheit seit Mitte Juni gegen einen weiteren KSK-Offizier wegen des Verdachts auf Rechtsextremismus. Den Aussagen von Kameraden zufolge soll sich Oberstleutnant W., der für die Ausbildung der Kommandosoldaten zuständig war, bei einer Mission der Einheit in Afghanistan im Jahr 2019 mehr als zweifelhaft eingelassen haben.

Weiterlesen
Infizierte bleiben bei Corona-App nicht immer vollständig anonym

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Sieben Wochen nach ihrem Start arbeitet die Corona-Warn-App im Infektionsfall noch nicht so datensparsam wie angekündigt. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Viele positiv Getestete müssen weiterhin eine Hotline anrufen und Name und Rufnummer mitteilen.

Weiterlesen
Lübcke-Prozess: Angeklagter gesteht tödlichen Schuss

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur). Im Prozess um der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der Hauptangeklagte Stephan E. ein Geständnis abgelegt. Er habe den tödlichen Schuss abgegeben, sagte E. Medienberichten zufolge am Mittwoch vor dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Der Angeklagte hatte die Tat bereits bei einer Vernehmung einmal gestanden, dieses Geständnis aber später zurückgezogen.

Weiterlesen