Gesamtzahl der Verkehrsunfälle gesunken

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur). Von Januar bis Juni 2020 sind weniger Menschen bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt worden. In diesem Zeitraum kamen in Deutschland 1.281 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Nach vorläufigen Ergebnissen waren das 195 Personen oder 13,2 Prozent weniger als im 1. Halbjahr 2019, wie Destatis mitteilte.

Weiterlesen
Corona-Statistik deutet auf immer schwächere Verläufe

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus nehmen laut offizieller Zahlen in Deutschland durchschnittlich immer schwächere Verläufe. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts, die von der dts Nachrichtenagentur ausgewertet wurden. Demnach waren im Mai noch konstant neun bis zehn Prozent der Menschen, deren Infektion akut und nachgewiesen war, auf einer Intensivstation in Behandlung.

Weiterlesen
Epidemiologe rät von Großkonzerten und Karneval ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Der Berliner Epidemiologe Timo Ulrichs rät davon ab, Events wie das am 4. September in Düsseldorf geplante Großkonzert mit mehr als 10.000 Zuschauern oder den Karneval stattfinden zu lassen. "Das birgt das Risiko, dass sehr viele Menschen aus unterschiedlichen Regionen zusammenkommen, die Durchmischung ist groß", sagte Ulrichs am Donnerstag den Fernsehsendern RTL und n-tv.

Weiterlesen
Mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur). Jeder siebte Mensch, der 2019 in Deutschland im Straßenverkehr ums Leben kam, ist mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Insgesamt starben im vergangenen Jahr 445 Radfahrer bei einem Unfall, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Darunter fuhren 118 ein Pedelec.

Die Zahl der getöteten Radfahrer stieg gegenüber 2010 um 16,8 Prozent. Dies ist eine Entwicklung gegen den Trend: Die Zahl der Verkehrstoten insgesamt lag im Jahr 2019 um 16,5 Prozent niedriger als 2010. Unter den tödlich verletzten Fahrradfahrern war 2019 mehr als die Hälfte (53,8 Prozent) 65 Jahre oder älter, bei Elektrofahrrädern lag der entsprechende Anteil der Senioren sogar bei 72,0 Prozent.

An rund 65.200 Fahrradunfällen mit Personenschaden war ein zweiter Verkehrsteilnehmer beteiligt, in 73,9 Prozent der Fälle war dies ein Autofahrer (48.230 Unfälle), so die Statistiker weiter. Fahrradfahrer, die in einen Unfall mit Personenschaden verwickelt waren, trugen insgesamt an weniger als der Hälfte der Unfälle die Schuld (45,4 Prozent).

Tui sagt alle Reisen auf Balearen und spanisches Festland ab

Hannover (dts Nachrichtenagentur). Nach der Reisewarnung für fast ganz Spanien hat der Reisekonzern Tui alle Pauschalreisen dorthin ab sofort und bis einschließlich 24. August angesagt. Nur die Kanarischen Inseln sind nicht betroffen. Kunden können wählen, ob sie für bereits geleistete Zahlungen ein Reiseguthaben zuzüglich eines Bonus von bis zu 150 Euro oder eine Rückerstattung haben wollen.

Weiterlesen