Umfrage: Fast 80 Prozent für allgemeines Dienstjahr

Foto: Bundeswehr-Soldat (über dts Nachrichtenagentur)

 

 


Berlin (dts Nachrichtenagentur). Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger ist für die Einführung eines allgemeinen Dienstjahres. Das berichtet der Focus unter Berufung auf eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar. Demnach befürworten 79 Prozent der Befragten ein Dienstjahr für alle jungen Männer und Frauen, das wahlweise bei der Bundeswehr, aber auch im Pflege- und Sozialbereich, beim Technischen Hilfswerk oder der Feuerwehr geleistet werden kann.

18 Prozent sind dagegen. Drei Prozent wissen es nicht oder machten keine Angabe. Zuletzt hatte sich CDU-Chef Friedrich Merz für ein allgemeines Dienstjahr ausgesprochen.

Aus den Regierungsfraktionen kommt hingegen Kritik am Vorschlag. "Einen obligatorischen Dienst für junge Menschen lehne ich ab. Selbstbestimmung ist ein hohes Gut", sagte die sicherheitspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Sara Nanni, dem Focus.

Mehr Menschen für die Bundeswehr gewinne man mit einer angemessenen Ausstattung, sinnvollen Mandaten und einer modernen, diskriminierungsfreien Arbeitsumgebung, so die Grünen-Politikerin. Außerdem gebe es schon heute mehr Interessierte für zivile Freiwilligendienste als finanzierte Plätze. Kantar hatte zwischen dem 7. und 8. Juni insgesamt 1.014 Personen befragt.

Die Frage lautete: "Was halten Sie von der Einführung eines allgemeinen Dienstjahres für alle jungen Männer und Frauen in Deutschland, das bei der Bundeswehr, aber auch im Pflege- und Sozialbereich, dem Technische Hilfswerk, der Feuerwehr oder Vergleichbarem geleistet werden kann?"