Lage in Krankenhäusern entspannt sich

Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

 

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Zahl der Covid-Patienten in deutschen Krankenhäusern ist auf den tiefsten Stand seit dem vergangenen Frühherbst gefallen, als die vierte Welle mit der Delta-Variante an Fahrt aufgenommen hatte. Das sagte der Vorstandschef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Wir haben auf Intensivstation noch 1.300 Covid-Patienten, so wenige wie seit September letzten Jahres nicht mehr."

Die Lage in den Krankenhäusern entspanne sich. Durch die Abnahme der Infektionszahlen entspanne sich auch etwas die Situation bei den Personalausfällen, so Gaß. Dennoch sei hier noch kein Normalzustand erreicht.
Die Kliniken könnten jetzt jedoch sukzessive zuvor verschobene Leistungen nachholen. "Die Belastung für die Beschäftigten in den Kliniken bleibt also auch über den Sommer hoch", sagte der DKG-Chef.