Kaspar-X Netzwerke

in Kinder- / Jugendhilfe

--ANZEIGE--

Flexible Kinder- und Jugendhilfe – es gibt immer Ideen für den nächsten Schritt!
Netze spannen – Synergien nutzen

Seit Jahrzehnten ist der Name „Kaspar-X“ eine ­feste Größe in der Jugendhilfe und als langjähriger Partner der ­Jugendämter in der Region und über diese hinaus bekannt. Kaspar-X Intensiv­pädagogische Netzwerke ist 2016 als Ergänzung zum individualpädagogischen ­Urgestein Kaspar-X ­Kinder- und Jugendhilfeprojekte entstanden und seitdem als Kooperationspartner im ­Trägerverbund tätig. In der individualpädagogischen Idee verwurzelt, geht Kaspar-X Netzwerke neue Wege im Bereich der ­familienanlogen Angebote für die Jugendhilfe!

Zahlreiche Kinder und ­Jugendliche können nicht in ihren Herkunftsfamilien aufwachsen. Viele leben dann in Heimen und Wohngruppen, für andere werden verschiedene Modelle von „Pflege­familien“ gesucht. Das muss nicht immer das klassische Modell „Vater, Mutter, Kind“ sein. Je nach Problem­stellung ist es jedoch wichtig, eine ­pädagogische Qualifikation zu haben und in ein pro­fessionelles Team eingebunden zu sein. Kaspar-X Netzwerke verbindet und entwickelt die unterschiedlichen Modelle zu einem tragfähigen und modular entwicklungsfähigen Netzwerk. Dies geschieht auf der Basis folgender Konzeptionen:

Erziehungsstelle: Das Modell Familie
Ausgebildete ­Fachkräfte, also Erzieher/-innen, ­Sozial­arbeiter/-innen, Heilpädagogen/-pädagoginnen, angrenzende Fachkräfte,    Diplompädagogen/-pädagoginnen oder Quereinsteiger, die sich über andere Maßnahmen qualifiziert haben, ­fungieren als „Profi-Eltern“. Sie sollen dem aufgenommenen Kind ermöglichen, Teil einer Familie zu sein. Dabei kann es sich durchaus um einen erweiterten Familien­begriff handeln. Es geht nicht darum, eine klassische ­Rollenverteilung abzubilden – Vater, Mutter – sondern ­darum, ein gemeinschaftliches Leben in einem festen sozialen Umfeld anzubieten, in dem das Kind einfach nur Kind sein kann. Auch Einzelpersonen und kinderlose Paare können eine Erziehungsstelle sein. In diese Stellen werden Kinder aufgenommen, da die Integration in eine Familie dem Entwicklungsbedarf von Kindern entspricht. Persönlich geeignete Quereinsteiger können sich durch eine Qualifizierungsmaßnahme i.V.m. Kaspar-X Netzwerke nachqualifizieren.

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft:
Hierbei geht es nicht primär um das Konzept „Familie“, sondern darum, ein Zuhause und eine Gemeinschaft zu bieten. Auch hier sind es Fachkräfte, also Erzieher/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Heilpädagogen/-pädagoginnen, Diplompädagogen/-pädagoginnen, die ein individuelles Entwicklungsangebot nach dem Motto „vom Nest bis in die Selbstständigkeit in Sicherheit“ bieten. Das Angebot orientiert sich am Bedarf von Jugendlichen und auch älteren Kindern. Hier liegt die Hauptaufgabe darin, Orientierung zu geben und – vielleicht verlorenes – Vertrauen in Erwachsene neu zu entwickeln. Nicht mehr die Integration in ein Familienkonstrukt steht im Vordergrund, sondern die individuelle Begleitung und altersentsprechende Förderung von Selbstständigkeit. Die SPLG werden von Kaspar-X Netzwerke angestellt.

Des Weiteren bietet Kaspar-X Netzwerke eine intensiv­pädagogische Wohngruppe im Kernhaus an. Hier leben bis zu 7 Jugendliche im Alter ­zwischen 12 und 18 Jahren.

Da diese intensive und breit gefächerte Arbeit ein enormes Potential für pädagogische Fachkräfte bietet, ist ­Kaspar-X Netzwerke auch immer daran gelegen, neue Kollegen und Mitstreiter zur Erweiterung des vorhandenen Netzwerkes zu ge­winnen und im vertrauensvollen Miteinander die individuelle Konzeption mit interessierten Fachkräften, aber auch mit persönlich geeigneten Quereinsteigern mit entsprechender Vorerfahrung, zu entwickeln. Interessenten erhalten eine ausführliche persönliche Beratung.



­Kaspar-X
Kinder- und Jugendhilfeprojekte GmbH & Co KG
Breitbendenstraße 39a
52080 Aachen
Telefon: (0241) 943236-0
Email: info@kaspar-x.de
www.kaspar-x.de