KG Kemper Gröne kürt neues Prinzenpaar

Kempen. Mitte November war es auch bei der KG Kemper Gröne soweit. Ein neues Prinzenpaar wurde gepirscht und auf dem traditionellen Familienabend der Gröne, den Vereinsmitgliedern und weiteren geladenen Gästen, vorgestellt.

Doch bevor der neue Prinz die Regentschaft übernahm, musste das scheidende ­Prinzenpaar Rainer I. und Claudine Schiffers verabschiedet werden. Mit der ­Sessionshymne vom Eiermann und der Stimmungsnummer über CORDULA GRÜN, ging der Saal wieder mit Vollgas zur Polonaise über.

Das Zepter für die Session 2019/2020 ergriffen sich dann aber Michael II. und seine Prinzessin Anja (Schröder). Beide sind seid vielen Jahren ein fester Bestandteil der Kemper Gröne, stemmen sie doch die Organisation und Herstellung der Dekoration, für den Kempener Mottoabend, langjährig fast im Alleingang. Erfahrung als ­Prinzenpaar können die Beiden auch bereits vorweisen. In der Session 2002/2003 waren sie nämlich schon einmal das Prinzenpaar des Heinsberger Karnevalsvereins (HKV), wo Prinz Michael viele Jahre in der Stadtgarde tanzte.

Nun endlich wollte Michael II. mit seiner Anja in den Vereinsfarben der Kemper Gröne das Zepter schwingen. Unter dem Motto „Ob du kommst aus Osten oder Westen, mit de Kemper Gröne fiert man am besten!“, war dem Prinzenpaar bereits nach der Kür in die Regentschaft die volle Vorfreude anzusehen. Als Adjutanten wurden vom Prinzenpaar Dietmar Vossen, Christoph Tholen und Karl-Heinz Erkens berufen.
Auch beim Nachwuchs durfte einer nicht fehlen, so wurde der scheidende Kinderprinz Luca II. (Schmitz-Blittgens) vom neuen Kinderprinzenpaar abgelöst. Bereits zu Regentschaftszeiten von Prinz Rainer II. hatte sich Sohn Benedict (Schiffers) als Nachwuchskarnevalist weit nach vorne gefeiert. Benedict ist bereits Kinderelferratsmitglied und nahm sich seinen Vater zum Vorbild. Als neuer Kinderprinz regiert Benedict I. mit seiner Prinzessin Sarah (Beicht) die Kindernarrenschaft in Kempen.

Das bunte Programm des Familienabends der KG Kemper Gröne wurde durch die zahlreichen eigenen Tanzgruppen und Tanzmariechen abgerundet. Hier reichen die Themen der Tänze für die Session von Holland bis nach Africa. Es wurde gerockt durch die Kleinsten von „Moonlight“ und die Kleine Prinzengarde der KG erstrahlte erstmals in ihren neuen Gardekostümen.

Auch Ehrungen durften an diesem Abend nicht fehlen, so wurden durch Markus ­Joußen (VKAG) und Gerd von Helden (Komitee Heinsberger Karrneval) zahlreiche Vereinsmitglieder für ihre Dienste ausgezeichnet. Der Dank der Gesellschaft galt aber auch den Jubiläums-Prinzenpaaren, die wie im Fall von Paul und Irmgard Forscheln, nach ihrer Regentschaft vor 44 Jahren, den Kemper Grönen noch eng verbunden sind.

Mit dem neuen Prinzenpaar, neuen Elferratsmitgliedern, Nachwuchs im Grön Jemös und den immer abliefernden Tänzerinnen aus Show- und Gardetanz, wird auch in ­dieser Session deklariert, das man Karneval in Kempen am besten fiert.   Kempe He- lau!
 
MT