Heinsberg: Veröffentlichungen aus dem SFZ - Dezember 2021

Selbsthilfegruppe für Verlassene Eltern
Kinder wenden sich gar nicht so selten von ihren Eltern ab und brechen jeglichen Kontakt ab oder lassen diesen nur noch sporadisch zu. In der Selbsthilfegruppe kann in vertraulicher Atmosphäre frei über die Thematik gesprochen werden, ohne auf Unverständnis zu stoßen. Wie auch mit anderer Trauer muss man nach und nach lernen, damit zu leben. Die Selbsthilfegruppe kann dabei helfen, den Verlust und die offenen Fragen zu bearbeiten, welche durch den Kontaktabbruch entstehen. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an das Selbsthilfe- u. Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg, Hochstraße 24, 52525 Heinsberg.
Tel. 02452-156790 oder E-Mail: selbsthilfe@sfz-heinsberg.de.


Treffen der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs
„Wir unter uns“, die Selbsthilfegruppe für Prostatakrebs im Kreis Heinsberg trifft sich an jedem 3. Dienstag in der Cafeteria des Krankenhauses Heinsberg.
Hier können sich Interessierte mit anderen Betroffenen austauschen und sich über neue Diagnose- und Therapieformen informieren. Die Teilnahme ist pandemiebedingt nur für getestete, genese oder geimpfte Personen möglich. Das nächste Gruppentreffen findet am 21.12.2021 von 18:00 – 19:30 Uhr statt. Für Rückfragen können Sie sich gerne bei der Gruppe unter 02433-952476 oder im SFZ unter 02452-156790 melden.


Selbsthilfegruppe „Chronische Schmerzen – seelische Gesundheit“
Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen mit verschiedenartigen Schmerzen. Hierdurch ist auch häufig die seelische Gesundheit eingeschränkt. Umgekehrt kann die psychische Erkrankung aber auch zu körperlichen Symptomen, wie z.B. Kopf-, Gelenk- oder Rückenschmerzen, führen. In der Selbsthilfegruppe können sich Menschen, denen es ähnlich geht, im Gespräch begegnen und Erfahrungen austauschen. Ein gemeinsamer Austausch über den Umgang mit den alltäglichen Belastungen, die in Zusammenhang mit den Erkrankungen stehen hilft, gemeinsam daran zu arbeiten, wieder neue Lebensqualität zu gewinnen. Die Gruppe trifft sich 14-tägig dienstags in ungeraden Kalenderwochen im SFZ.
Die nächsten Termine finden statt am 07.12.2021 sowie am 21.12.2021, jeweils
von 17.00 – 18.30 Uhr. Die Gruppe sucht noch Verstärkung, und weitere Interessierte sind herzlich eingeladen. Zur Einhaltung der Corona-Hygieneregeln ist zurzeit eine vorherige Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie im Selbsthilfe-u. Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg, Hochstraße 24, 52525 Heinsberg, Tel. 02452-156790, E-Mail: selbsthilfe@sfz-heinsberg.de


„Mitten aus dem Leben…“
Selbsthilfegruppe für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen
Viele Betroffene leiden durch das Polytrauma an Erinnerungslücken, Wortfindungs-störungen, Stimmungsschwankungen und Leistungsminderung. Die Persönlichkeit ist nicht mehr dieselbe. Für die Betroffenen selbst sowie das soziale Umfeld ist es schwer, mit diesen Veränderungen zurecht zu kommen. Daher sind auch die Angehörigen herzlich eingeladen, sich parallel zu einem Erfahrungsaustausch zu treffen. Die Gruppe trifft sich an jedem 2. Freitag im Monat. Das nächste Treffen findet am Freitag, 10.12.2021 von
19.00-20.30 Uhr im SFZ statt. Coronabedingt ist aktuell eine vorherige Anmeldung erforderlich. Weitere Infos erhalten Sie im Selbsthilfe- u. Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg, Hochstraße 24, 52525 Heinsberg unter Tel. 02452/156 790 oder per E-Mail: selbsthilfe@sfz-heinsberg.de.


Kreuzbundgruppen im Kreis Heinsberg
Die Kreuzbundgruppen des Kreises Heinsberg als Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft richten sich an Suchtkranke, Suchtgefährdete und deren Angehörige. Bei den regelmäßigen Treffen können sich Betroffene und Angehörige in vertraulicher Atmosphäre austauschen.
Ziel der Selbsthilfegruppe ist es, gemeinsam einen Weg aus der Abhängigkeit zu finden und ein dauerhaft suchtfreies Leben mit Zuversicht, Zufriedenheit und Freude zu ermöglichen.
Die Gemeinschaft, Verbundenheit und der Austausch mit Gleichgesinnten können vor Rückfällen schützen und den Gruppenmitgliedern Halt und Sicherheit geben.
Die Kreuzbundgruppen nehmen gerne weitere Mitglieder auf. Betroffene und Angehörige sind herzlich willkommen. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an das Selbsthilfe- u. Freiwilligen-Zentrum im Kreis Heinsberg, Tel. 02452-156790, E-Mail: selbsthilfe@sfz-heinsberg.de

Im Kreis Heinsberg treffen sich aktuell folgende Gruppen:

Kreuzbundgruppe Erkelenz: jeden Donnerstag um 19.30 Uhr im Gesundheitsamt Erkelenz, Atelierstraße 2

Kreuzbundgruppe Hückelhoven I: jeden Montag um 19.30 Uhr in der Caritas Beratungsstelle, Dinstühlerstraße 29, 41836 Hückelhoven

Kreuzbundgruppe Hückelhoven II: jeden Freitag um 19:30 Uhr in der Caritas Beratungsstelle, Dinstühler Str. 29, 41836 Hückelhoven

Junger Kreuzbund Hückelhoven: jeden Sonntag um 16:00 Uhr in der Caritas Beratungsstelle, Dinstühler Straße 29, 41836 Hückelhoven

Kreuzbundgruppe Übach-Palenberg: jeden Donnerstag um 19.30 Uhr in 52531 Übach-Palenberg, Konrad-Adenauer-Platz 1

Kreuzbundgruppe Wassenberg: jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Pfarrheim Wassenberg Oberstadt, Am Stadtrain 1, 41849 Wassenberg

Kreuzbundgruppe Wegberg: jeden Donnerstag um 20:00 Uhr in 41844 Wegberg, Martin-Luther-Str. 7