Kreis Heinsberg: Berufliche Qualifizierung für Menschen mit einer psychischen Erkrankung

Foto: Martina Flügel

 

Kreis Heinsberg. 28 Absolvent*innen haben innerhalb von 27 Monaten den Berufsbildungsbereich (BBB) der Werkstatt Profil im Kreis Heinsberg durchlaufen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden ihnen die Zertifikate überreicht.
 
Salvatore Bianco, Einrichtungsleitung begrüßte die Absolventen*innen mit den Worten: „Ich kann mich noch sehr gut an Ihren ersten Tag bei uns im Berufsbildungsbereich vor 27 Monaten erinnern. Sie alle wussten nicht, was auf Sie zukommen wird. Dennoch ließen Sie sich darauf ein. Umso mehr freut es mich, dass Sie durchgehalten haben und heute bei der Zertifikatsübergabe dabei sind.“
 
Berufliche Rehabilitation im Berufsbildungsbereich
 
Profil – eröffnet Möglichkeiten, fördert Fähigkeiten, stärkt Persönlichkeiten! Gemäß diesem grundlegenden Ansatz wird jedem Menschen mit Behinderung die Möglichkeit gegeben, seinen persönlichen Berufsweg einschlagen zu können, den passenden Arbeitsplatz zu finden und neue Lebensperspektiven entwickeln und erreichen zu können. Betroffene werden während der gesamten beruflichen Bildungsmaßnahme stets von geschulten Fachkräften individuell, unter Berücksichtigung ihrer Fähigkeiten und vorhandenen Ressourcen, begleitet. Dabei haben sie die Möglichkeit, sich in den unterschiedlichen Berufsfeldern wie zum Beispiel die Metallbearbeitung, die Grünpflege, den Bereich der Digitalisierung oder den Bereich der Hauswirtschaft bis hin zu einer Tätigkeit im landwirtschaftlichen Betrieb, auszuprobieren beziehungsweise zu qualifizieren.
 
„Für die Teilnehmer ist das Zertifikat der Nachweis über ihre erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten während der Maßnahme. Diese sind entscheidend für ihren weiteren beruflichen Werdegang, ob in einem Betrieb der Werkstatt Profil oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt“, erklärt Christiane Kamps, Leitung Berufsbildungsbereich.
 

Bildunterschrift: Den ersten neun von 28 Absolvent*innen wurden deren Zertifikate durch Christiane Kamps, Leitung Berufsbildungsbereich und Salvatore Bianco Einrichtungsleitung überreicht (v.l.n.r.)