Gangelt: Ginko-Apotheke spendet an Förderverein

Foto: Generation hilft/Tobias Voss

 

 

Im Rahmen der Erstellung des digitalen Impfpasses erhält  „Generation hilft“ einen Betrag in Höhe von 2.500 Euro. Das Geld kommt Kindern und Jugendlichen im Kreis Heinsberg zugute.                                 

Gangelt. Es muss nur ein falscher Buchstabe auf dem Blatt stehen und schon ist der QR-Code unbrauchbar. Beim Erstellen des digitalen Impfpasses ist Sorgfalt gefragt, deshalb arbeiten die Mitarbeiter bei der Ginko Apotheke in Breberen nach dem Vier-Augen-Prinzip. Mehr als 1.300 ­digitale Impfpässe haben Mehdi Salim Shirazi und sein Team bereits erstellt, 214 davon für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Heinrichs Gruppe. Und nicht nur das: Auch 2.500 Euro hat die Ginko Apotheke im Zuge der digitalen Impfpässe an „Generation hilft“, den Förderverein der Heinrichs Gruppe, gespendet. Aber der Reihe nach.

Wie so häufig in der Pandemie musste es schnell gehen, nachdem ­Bundesgesundheitsminister Jens Spahn angekündigt hatte, dass digitale Impfpässe in Apotheken erstellt werden sollen. Apotheker Shirazi erinnert sich: ,,Am Wochenende wurde die Software installiert, am Montagmorgen wurden die Mitarbeiterinnen eingewiesen und als die Apotheke um 8.30 Uhr öffnete, standen unsere Kunden schon Schlange und wir konnten loslegen."

Auch die Heinrichs Gruppe, die das Seniorenzentrum Breberen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Apotheke betreibt, war interessiert, ihren Mitarbeitern den digitalen Impfpass zur Verfügung zu stellen. „So waren wir schnell im Gespräch. Und weil wir schon immer soziale Projekte unterstützen, wollten wir 2.500 Euro aus den Einnahmen für die Erstellung der digitalen Impfpässe an den Förderverein der Heinrichs Gruppe spenden“, sagt Mehdi Salim Shirazi.

Das Geld kommt in den kommenden Wochen bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Kreis Heinsberg zugute. „Es ist schön zu sehen, wenn man helfen kann“, sagt Mehdi Salim Shirazi. Oft sei es tatsächlich so, dass die Bedürftigkeit direkt um die Ecke liege. Das kann Isabelle Ernst, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins „Generation hilft“, bestätigen. „Zurzeit erreichen uns mehrere Förderanträge. Unter anderem geht es um die finanzielle Unterstützung einer Reittherapie oder auch größere Projekte wie die der KinderChancenTafel in Oberbruch“, berichtet Isabelle Ernst, die sich ganz herzlich bei der Ginko Apotheke für die Spende bedankt.

 

Bildunterschrift: "Schön zu sehen, wenn man helfen kann": Mehdi Salim Shirazi und Isabelle Ernst vor der Ginko-Apotheke in Breberen.