NEW-Vereinsförderung präsentiert digitales Bewerbungstool

Foto: NEW AG

 

Region. Digital, öffentlich und partizipativ - die NEW-Vereinsförderung hat ihr Bewerbungsverfahren und die Spendenvergabe verändert. Vereine können sich direkt über ein Online-Tool bewerben. Wer eine Förderung erhält, wird per Abstimmung in den sozialen Medien entschieden. Die Spendensumme wird auf 100.000 Euro aufgestockt.
 
Statt über den herkömmlichen Weg bewerben sich die Vereine nun mit ein paar Klicks über: www.new-vereinsfoerderung.de. Über eine digitale Umfrage können Interessierte täglich kostenlos für ihren Lieblingsverein abstimmen und die Fördersumme wird später - je nach Stimmenanzahl - vergeben. „Bei der Entscheidung, welche Vereine eine Förderung erhalten, wollten wir unbedingt auch die Menschen aus unserer Region miteinbeziehen. Sie sind oftmals Teil des lokalen Vereinslebens und können daher gut einschätzen, wohin das Geld gehen soll“, sagt Claudia Wolters, Abteilungsleiterin Kommunalmanagement bei der NEW AG.
 
Bereits seit 2012 unterstützt die NEW das Vereinsleben in ihrem Versorgungsgebiet. Nicht nur die Vereine selbst, sondern auch die Region profitiert durch die Förderung des kulturellen, sportlichen und sozialen Zusammenlebens.
 
Wer kann an der NEW-Vereinsförderung teilnehmen?
Alle anerkannten gemeinnützigen Vereine aus dem NEW-Versorgungsgebiet können sich ab sofort bewerben. Die Förderung wird als Spende vergeben, deshalb ist die Ausstellung einer Spendenbescheinigung die Voraussetzung für eine Teilnahme.
 
Wie verläuft das Bewerbungsverfahren?
Vereine füllen unter www.new-vereinsfoerderung.de ein Bewerbungsformular aus. Zu beantworten sind drei Fragen, unter anderem zur Motivation sowie zur Verwendung der Spendensumme. Für die Publikumsabstimmung erhalten alle Vereine einen Link, der zur Abstimmung führt und wahlweise auf allen Social-Media-Kanälen geteilt werden kann. Bewerbungsschluss ist am 24. Juni 2021.
 
Wie funktioniert die Publikumsabstimmung?
Zwischen dem 31. Mai und dem 24. Juni 2021 können alle Interessierten über die Vereinsförderungs-Website oder den Link pro Tag kostenlos eine Stimme abgeben. Danach erfolgt eine E-Mail-Abstimmung, um unter den meistgewählten drei Vereinen einen Sieger zu ermitteln.
 
Wie wird entschieden, wer welche Förderung bekommt?
Für die Auswahl der Vereine wird das Versorgungsgebiet in die drei Teilregionen Mönchengladbach (gemeinsam mit den Städten Grevenbroich, Jüchen und Korschenbroich), Viersen und Heinsberg unterteilt. In diesen Regionen erhalten die 30 Vereine mit den meisten Stimmen zwischen 2.500 und 400 Euro. Insgesamt werden 75.000 Euro gespendet. Wer wie viel erhält, wird durch die Anzahl der Stimmen gewichtet. Neben den Publikumspreisen vergibt eine Jury, unabhängig von der Abstimmung, zusätzliche Jurypreise im Wert von weiteren 25.000 Euro.