100 Jahre Spielmannszug „Edelweiß“ Havert

Jubiläumsfeierlichkeiten werden ins Jahr 2023 verschoben

Havert. Als Michael Zaunbrecher, Heinrich Dahlmanns, Leo Korsten und Theo Zaunbrecher 1920 den Spielmannszug „Edelweiß“ ins Leben riefen, konnten sie nicht wissen, dass der Verein 100 Jahre später immer noch bestehen und die Grundintention der Gründer fortgeführt wird.

Ging es den Vieren damals lediglich um die musikalische Untermalung des dorfeigenen Kirmesumzuges, so wurde das Betätigungsfeld des Spielmannszuges im Laufe der 100 Jahre um viele musikalische Aktivitäten wie z.B. das Bestreiten von Wertungsspielen und Konzerten ergänzt.

Jubiläumsfest wird verschoben
Jetzt, nach einem Jahrhundert lohnt es sich auf die Geschehnisse der letzten 100 Jahre rund um den Spielmannszug „Edelweiß“ Havert zurück zu blicken. Dieser Rückblick sollte eigentlich im Rahmen eines großen Jubiläumfestes vom 11. bis zum 13. September 2020 stattfinden. Als die Vorbereitungen zu diesem Wochenende bereits auf Hochtouren liefen, kam Corona. Nach den ersten unsicheren Wochen wurde den handelnden Personen spätestens Anfang Mai klar, dass die Vorbereitungen nicht nur auf Eis gelegt werden sollten. Eine rechtzeitige Absage des Festes war unumgänglich. Somit beliefen sich die weiteren Planungen lediglich auf das Absagen der Veranstaltung. Aufgrund der immer noch ungewissen Situation ist man mittlerweile zu dem Entschluss gekommen, das Jubiläumsfest mit der geplanten Ausspielung der Selfkantwanderplakette im Jahre 2023 in Havert zu feiern.

Vereinschronik
Die letzte Chronik über die Geschichte des Vereins wurde zum 75-jährigen Jubiläum im Jahr 1995 erstellt und veröffentlicht. Somit sind viele interessante Ereignisse und Meilensteine des letzten Vierteljahrhunderts in der neuen Auflage eingearbeitet worden. Neben musikalischen Erfolgen, wie z.B. der Tagessieg beim Landesmusikfest 2014 in Soest mit der damit verbundenen Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, ist auch der Bau des Vereinsheimes `t Trümmke berücksichtigt. Aber auch ohne die offiziellen Feierlichkeiten soll die neue Chronik den Freunden und Gönnern des Vereins sowie der Dorfbevölkerung noch im Jubiläumsjahr überreicht werden.

Aktuelles Vereinsleben
Nicht nur die Planungen zum Jubiläumsfest wurden durch die Pandemie ausgebremst, auch das aktive Vereinsleben gestaltete sich im letzten halben Jahr anders. Im April hat man die wöchentlichen Proben erstmalig online durchgeführt. Durch Theorieeinheiten konnte das musikalische Wissen aufgefrischt werden, ehe man nach Genehmigung eines Hygienekonzeptes für das Vereinsheim im Juni wieder mit Registerproben starten konnte. Derzeit wird weiterhin in Kleingruppen mit bis zu acht Spielleuten geprobt, um dem Hygienekonzept gerecht zu werden. Wann der normale Probenbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist noch ungewiss. Genauso fraglich ist, wann man sich wieder musizierend in einem Umzug präsentieren kann. Der Spielmannszug „Edelweiß“ wird, wie in den letzten 100 Jahren, darauf vorbereitet sein und fiebert dem nächsten Auftritt entgegen.