Region Heinsberg macht mobil - Diskussion zur nachhaltigen Mobilität

Hückelhoven. Am Donnerstag, 19. März 2020, findet um 19:00 Uhr im Schacht 3, Sophiastraße 30 in Hückelhoven eine Diskussion zur nachhaltigen Mobilität statt. Mobil sein im ländlichen Raum bedeutet für die Bürger*innen in der Region Heinsberg: ins eigene Auto zu steigen - der schlecht ausgebaute öffentliche Nahverkehr stellt für viele keine Alternative dar.

Wie kann man das verändern, um die Mobilität der Menschen vor Ort zu verbessern und gleichzeitig das Klima zu schonen?

Der Katholikenrat Heinsberg, das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Mönchengladbach und Heinsberg sowie der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen möchten in der Podiumsdiskussion mit Verantwortlichen sprechen und diskutieren, welche Möglichkeiten an neuer Mobilität als Alternative zum Individualverkehr mit dem Auto gedacht und wie die öffentliche Mobilität besser organisiert werden kann. Dazu sollen Bürger und Bürgerinnen mit diskutieren, ihre Ideen einbringen sowie auch ihre Mobilitätsbedürfnisse aussprechen. Die Moderation übernimmt Dr. Ruth Seidl, Landtagsabgeordnete NRW für Bündnis 90/Die Grünen.

Bei dieser Podiumsdiskussion werden anwesend sein:
•     Günter Bartens, ehemals REGIOOEL-Vorstand
•     Claire Chadenas, Prokuristin cambio CarSharing
•     Rald Derichs, Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag Heinsberg
•     Ulrich Horst, Kreistagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Heinsberg
•     Stephan Pusch, Landrat für den Kreis Heinsberg
•     Dr. jur. Klaus J. Wagner, Kreisvorsitzender der FDP im Kreis Heinsberg
•     Udo Winkens, Geschäftsführer der WestVerkehr GmbH