Kreis Heinsberg: Mentor sucht dringend neue Leselernhelfer

Foto: Mentor/Anna Petra Thomas

 

Kreis Heinsberg. Auf Burg Wassenberg hat der „Verein Mentor – die Leselernhelfer Kreis Heinsberg“ nach coronabedingter Pandemiepause seine Aktivitäten offiziell neu gestartet. Vorsitzender Peter Kaiser freute sich sehr, dass rund 75 Mentorinnen und Mentoren der Einladung gefolgt waren. Und er dankte allen, die sich auch während der Pandemie, wo möglich auch online, für ihre sogenannten Lesekinder engagiert hatten oder zumindest Kontakt zu „ihren“ Schulen gehalten hatten, wo sie inzwischen wieder in Präsenz tätig sein können.
 
Mentor im Kreis Heinsberg ist eine gemeinnützige Initiative, die Kinder aller Schultypen beim Erwerb ihrer Lese- und Sprachfähigkeiten unterstützt und fördert. Diese Aufgabe übernehmen im Verein ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren, die Spaß am Lesen und am Umgang mit Kindern und Jugendlichen haben. Sie begleiten ihr Lesekind über einen längeren Zeitraum in einer 1:1-Betreuung und geben ihm so ein hohes Maß an individueller Zuwendung.
 
Die Vereinsmitglieder, die auf die Burg gekommen waren, freuten sich sehr über das Angebot, zusammen mit Sepp Becker oder Therese Wasch zunächst in zwei Gruppen die Stadt zu erkunden und dann auf ein gemeinsames Abendessen, das Sponsoren ihnen ermöglichten. Nicht zuletzt hatten sich dabei auch Gelegenheit, sich über ihre individuelle Arbeit auszutauschen sowie den neuen Schirmherrn und die neue Schirmherrin des Vereins, Christian Pape und Lisa Tellers, kennenzulernen.
 
Deutlich machte Kaiser bei dieser Veranstaltung auch, dass der Bedarf in dieser individuellen Art der Betreuung, wie sie der Verein bietet, sehr groß ist. So werden für den Beginn des kommenden Schuljahres dringend neue Mitglieder gesucht, die eine Stunde ihrer Zeit in der Woche aufbringen können, um sich in der Leseförderung zu engagieren. Der Verein bietet allen neuen Mitgliedern dafür eine kostenfreie Vorbereitung in Form eines sogenannten Basis-Coachings mit einer Spezialistin an. Fortgeführt werden soll auch das Angebot eines regelmäßigen Jour Fixe zum Austausch untereinander. Gesucht werden derzeit neue Mentorinnen und Mentoren für alle Kommunen im Kreisgebiet. Interessenten können sich an den Vorsitzenden Peter Kaiser wenden, Telefon 02452/7507 wenden oder an seinen Stellvertreter Reinhard Welters, Telefon 02433/60376.
 
Weitere Informationen: www.mentor-kreis-heinsberg.de

Bildunterschrift: Die Gäste des Nachmittags freuten sich über die angebotenen Führungen von Sepp Becker (links) und von Therese Wasch.