NRW-Radtour 2022 durch den Euregio-Raum / Noch Restplätze frei

Geilenkirchen. Die NRW-Radtour macht dieses Jahr Halt in Geilenkirchen. Am Freitag, 8. Juli begrüßt Bürgermeisterin Daniela Ritzerfeld die 1.100 Freizeitradler, die auf der zweiten Etappe von Mönchengladbach nach Aachen eine Mittagspause in Geilenkirchen einlegen. Im Wurmauenpark werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour für die letzten anstehenden Kilometer der Tour stärken.

WestLotto, die NRW-Stiftung und WDR 4 veranstalten bereits im zwölften Jahr diese Großveranstaltung für Freizeitradler. Die viertägige Radtour führt nach zwei Jahren Pause in diesem Jahr auf insgesamt 245 Kilometern entlang von Erft, Wurm und Rur sowie durch das Dreiländereck. Etappenziele sind Mönchengladbach und gleich zwei Mal Aachen.

Höhepunkt jeder Tagesetappe werden die WDR 4 Summer Open Airs sein, zu denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour, wie auch interessierte Gäste eingeladen sind. Dieses Jahr mit dabei: Cat Ballou, Planschemalöör, die WDR 4 Band, Chris Andrews sowie Sasha und Band.

Begleitet werden die Radler und Radlerinnen von Tour-Scouts des ADFC, dem DRK-Sanitätsdienst und der Polizei. Die Veranstaltung wird auch genutzt, um auf Naturschutz- und Kulturprojekte entlang der Strecke aufmerksam zu machen, die von der NRW-Stiftung unterstützt werden. Dazu gehören unter anderem das Begas Haus in Heinsberg, Haus Hohenbusch in Erkelenz, die Selfkant-Bahn in Gangelt sowie der Wasserturm in Übach-Palenberg. Die Naturwaldzelle Arsbecker Bruch im nördlichen Kreis Heinsberg hat die NRW-Stiftung zur langfristigen Sicherung erworben. Ihre Natur- und Kulturförderungen finanziert die Stiftung im Wesentlichen aus Lotteriemitteln von WestLotto.

Einige wenige Plätze für die komplette Viertages-Tour sind noch frei. Die Teilnahmegebühren betragen je nach Übernachtungskategorie zwischen 185 und 395 Euro. Tagesgäste können Einzeletappen für 30 Euro buchen. Noch sind Anmeldungen in allen WestLotto-Annahmestellen oder unter www.nrw-radtour.de möglich.