Realschüler bringen Weihnachtsstimmung ins Krankenhaus

Heinsberg. Weihnachtsstimmung im Krankenhaus? Für viele Patientinnen und Patienten, die über die Weihnachtstage ein Bett im Krankenhaus hüten müssen, sicher nur schwer vorstellbar. Doch die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Realschule Heinsberg schaffen es tatsächlich, seit vielen, vielen Jahren allen Patienten und ihren Angehörigen eine große Portion Trost und Freude zu bringen.

Denn die Kinder des Schulchors und des Schulorchesters besuchen kurz vor Heiligabend alle Stationen und bringen voller Elan bekannte Weihnachtslieder zu Gehör. Die Patienten, die können, kommen gern näher und freuen sich über die weihnachtliche Atmosphäre genauso wie die diensthabenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die feierliche musikalische Untermalung nutzen die Chefärzte und der Pflegedienstleiter, um den Patienten des Hauses ein hübsches Weihnachtspräsent zu überreichen.

„Die jungen Musiker der Realschule begeistern uns mit dieser Aktion schon seit vielen Jahrzehnten. Da fließt auch gern mal ein Tränchen der Rührung bei den Zuhörern“, verrät Geschäftsführer Heinz-Gerd Schröders.

Die Realschule und das Krankenhaus arbeiten in vielerlei Hinsicht eng zusammen. So werden viele berufsfördernde Maßnahmen gemeinsam realisiert und die Schule mit Essen aus der Cafeteria des Krankenhauses beliefert. Zuletzt engagierten sich Schülerinnen und Schüler bei einer Sponsor-Müllsammelaktion und spendeten die „verdienten“ 3.000 Euro an den Förderverein der Palliativstation. Darüber freute sich insbesondere der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins, Franz Jakobs, der einige Jahre Direktor der Realschule war.

Pressemitteilung Städtisches Krankenhaus Heinsberg GmbH