Altenstädter SPD-Ortsbeirat bereut Wahl von NPD-Ortsvorsteher

Altenstadt (dts Nachrichtenagentur). Der Altenstädter Ortsbeirat Ali Riza Agdas (SPD), der bei der Wahl des Ortsvorstehers im hessischen Altenstadt für den stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Stefan Jagsch gestimmt hatte, hält seine Entscheidung für einen Fehler. Es sei alles sehr schnell gegangen, sagte Agdas dem "Spiegel". Er habe erst später realisiert, was er da getan habe.

"Ich hatte in dem Moment wohl einen Aussetzer." Er sei davon ausgegangen, dass sich der bisherige Stellvertreter des Ortsvorstehers zur Wahl stellen würde. Als sich aber niemand meldete, habe er trotz Wissens über Jagschs politischen Hintergrund für ihn gestimmt.

"Ich habe nur noch die Person gesehen. Jagsch kenne ich seit 13 Jahren. Er hat sich im Ortsbeirat nie rassistisch geäußert", so Agdas.

Der NPD-Funktionär war am 5. September mit den Stimmen etablierter Parteien einstimmig zum Ortsvorsteher der hessischen Gemeinde gewählt worden.