Berichte: 62 Leichen an libyscher Küste gefunden

Tripolis (dts Nachrichtenagentur). An der Küste Libyen sollen zahlreiche Leichen gefunden worden sein. Das war am Freitag aus Kreisen der Hilfsorganisation Roter Halbmond zu hören. Es handele sich um 62 leblose Körper. Zuletzt war vor der libyschen Küste ein Holzboot mit rund 250 Flüchtlingen verunglückt, das im Küstenort Al-Chums gestartet war.

Die libysche Küstenwache rettete danach nach eigenen Angaben zusammen mit einigen Fischern 134 Migranten aus verschiedenen afrikanischen und arabischen Ländern. Über hundert weitere Menschen wurden anschließend vermisst.

Ob es sich bei den nunmehr gefundenen Leichen um die Vermissten aus diesem Bootsunglück handelt, war aber zunächst unklar. Immer wieder kommen bei der Überfahrt in Mittelmeer Migranten ums Leben, wie hoch dabei die Dunkelziffer ist, weiß niemand.