Bayern verhängt Ausgangssperre

München (dts Nachrichtenagentur). Bayern verhängt in der Coronakrise als erstes Bundesland eine Ausgangssperre. Ab Samstag, 0 Uhr, ist Sport oder Spazieren gehen in der Öffentlichkeit nur noch alleine oder mit der Familie erlaubt. Jede Art von Gruppenbildung im Freien sei verboten, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitagmittag.

Die Regelung gilt zunächst für zwei Wochen. Der Weg zum Einkaufen von Lebensmitteln oder Arbeit sei weiter erlaubt, anders als in anderen Ländern werde es auch keine Passierscheine geben. Jedoch werde die Polizei die "Ausgangsbeschränkung" intensiv kontrollieren.

Auch werde die Gastronomie geschlossen, sowie Baumärkte, die sich in den letzten Tagen "zu einer Freizeitidee" entwickelt hätten. Man habe nun keine Zeit mehr zu verlieren, sagte Söder.