US-Börsen weiter im Aufwind - Coronavirus verliert den Schrecken

New York (dts Nachrichtenagentur). Die US-Börsen haben am Mittwoch weiter deutlich zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 29.290,85 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,68 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.330 Punkten im Plus gewesen (+1,13 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 9.350 Punkten (+0,22 Prozent).



Als Grund für den Optimismus wurde von Marktkommentatoren erneut in Feld geführt, dass die Sorge vor den Auswirkungen des Coronavirus immer weiter schwindet. Sogar Gerüchte über ein baldiges Gegenmittel machten die Runde. Unitedhealth, IBM und Exxon setzten sich an die Spitze der Dow-Kursliste, Merck, Walt Disney und Nike gaben am deutlichsten nach.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochabend schwächer. Ein Euro kostete 1,0998 US-Dollar (-0,42 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.557,83 US-Dollar gezahlt (+0,33 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 45,54 Euro pro Gramm.