Großbritannien: Russland verlegt U-Boote von der Krim

in Politik

Foto: Fahne von Russland (über dts Nachrichtenagentur)



London/Kiew/Moskau (dts Nachrichtenagentur). Nach Angaben des britischen Militärgeheimdienstes hat das Kommando der russischen Schwarzmeerflotte seine U-Boote der Kilo-Klasse von ihrem Heimathafen Sewastopol auf der Krim nach Noworossijsk in der Region Krasnodar in Südrussland verlegt. Hintergrund sei die Sicherheitslage auf der Krim, heißt es im Lagebericht der Briten vom Dienstag. Angesichts einer erhöhten ukrainischen Langstreckenangriffsfähigkeit gebe es ein höheres Bedrohungsniveau für die Russen.

In den letzten zwei Monaten waren das Flottenhauptquartier und der Hauptflugplatz der Marineflieger angegriffen worden.