Bundesregierung fürchtet Ausfall von Millionen Heizungen im Winter

in Politik

Foto: Heizung (über dts Nachrichtenagentur)

 

 



Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Bundesregierung fürchtet einen millionenfachen Heizungsausfall im Winter. Das berichtet die "Bild" (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine interne Schaltkonferenz zwischen Kanzleramtschef Wolfgang Schmidt und den Chefs der Staatskanzleien der Bundesländer am Mittwoch. Weitere Teilnehmer waren Bundesnetzagentur-Präsident Klaus Müller und Vertreter mehrerer Bundesministerien.

In der Schaltkonferenz wurde die Sorge geäußert, dass der Druck in den Gasnetzen nicht stabil gehalten werden könnte. Ansonsten könnten Millionen Heizungen in Deutschland im Winter ausfallen. Die Bürger könnten ihre Heizungen nicht selbst wieder anschalten, sondern müssten Handwerker zu Hilfe rufen, um wieder heizen zu können.

Für den Fall eines Gasmangels erwartet die Bundesregierung, 24 Stunden vorher von den Versorgern benachrichtigt zu werden. Dann würde das Bundeskabinett die 3. Gasnotfallstufe ausrufen und die Bundesnetzagentur mit der Rationierung beginnen.