30.11.-08.12.2019: „Hückelhoven weihnachtet“

Hückelhoven. Auch in diesem Jahr dauert der Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus in Hückelhoven wieder neun Tage. 2015 brach die Stadtmarketing Hückelhoven GmbH als Veranstalter mit der „Tradition“ den Markt lediglich an einem Wochenende auszurichten. Der Erfolg gibt den Machern Recht und so können sich die Besucher aus Nah und Fern wieder auf tolle Tage im Herzen der Stadt freuen.


Wieder dabei am Winterwald: Die HALDENZAUBER-ALMHÜTTE

Als im November 2018 am Rathaus in Hückelhoven eine echte Almhütte aufgebaut wurde, staunte so mancher nicht schlecht. Parallel zum „Haldenzauber“ auf der Millicher Halde öffnete die Almhütte an der Rathauszuwegung. So konnten die Haldenzauber Besucher anschließend noch gemütlich einkehren und eine Kleinigkeit Essen und Trinken. Auch in diesem Winter ist die Almhütte wieder zum Haldenzaubers zwischen dem 29. November und 5. Januar geöffnet. Während des Weihnachtsmarkts ist die Almhütte zudem eine tolle Ergänzung zum direkt daneben befindlichen Winterwald.

Die HALDENZAUBER-ALMHÜTTE bietet Sitzplätze für rund 80 Personen. Reservierungen werden bereits jetzt unter der Rufnummer 02431 / 999 11 000 oder per Mail an info@lindenhof-erkelenz.de. entgegengenommen. Natürlich kann man der Almhütte auch ohne Reservierung einen Besuch abstatten, mit einer Reservierung aber geht man auf Nummer sicher und weiß das man definitiv einen oder mehrere Plätze bekommt.

Gemütlicher Winterwald lädt zum Verweilen ein

Auf der Rasenfläche an der Rathaus-Zuwegung können die Besucher des Weihnachtsmarkts im „Hückelhovener Winterwald“ eine ganz spezielle Atmosphäre genießen. Dazu werden auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern 27 große Tannen aufgestellt. Innerhalb der Fläche werden Holzbuden mit Speisen und Getränken platziert, sodass im Winterwald noch einmal eine ganz be-sondere und für die Region einmalige Weihnachtsstimmung herrschen wird. Angeboten werden im Winterwald unter anderem Brat- und Currywurst sowie erstmals Spezialitäten aus Russland.
Außerhalb des Winterwaldes kommt das Essen und Trinken auch auf dem Hückelhovener Weihnachtsmarkt nicht zu kurz. Allerlei süße Leckereien wie Plätzchen, Bonbons, Crepes, ergänzt durch Pommes und Würstchen oder Spiral Kartoffeln werden den Magen rundum verwöhnen. Flüssiges, der Jahreszeit entsprechend, wie heißen Kakao, leckeren roten und weißen Glühwein und HÜ-Punch wird auch nicht fehlen.

Live-Musik – mit u.a. den „Rumtreibern“ und dem „offenen Weihnachtssingen“

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne die passende Musik? Auf der Bühne direkt am Bürgerweihnachtsbaum im Herzen des Marktes werden verschiedene Musikgruppen und Vereine zu unterschiedlichen Zeiten dabei sein. Mitwirkende sind: Instrumentalverein Hilfarth, Bergkapelle Sophia-Jacoba, Musikverein Rurich, Trommler- und Fanfarencorps Freisinn Baal, Blaskapelle Brachelen, Posaunenchor Hückelhoven, Vokalensemble „Stimmlich“ sowie die Regiofolk-Band „Rumtreiber“.

Das vor zwei Jahren zum ersten Mal durchgeführte und sehr gut angenommene „offene Weihnachtssingen“ ist ebenfalls wieder mit von der Partie. An beiden Samstagen, 30. November und 7. Dezember, jeweils von 17 bis 17.45 Uhr, können interessierte kleine und große Besucher mit dem Duo Alisa und Jonas Weihnachtslieder singen. Extra dafür wurden 200 Liedhefte gedruckt, die kostenlos ausgegeben werden.
 
Kunsthandwerker bieten ihre Waren an – Hückelhovener Weihnachtstasse Motiv Altmyhl
 
Das eigentliche Markenzeichen des Weihnachtsmarktes rund um das Rathaus aber bleiben auch in diesem Jahr die 20 Holzbuden, die sich vom Breteuilplatz über den Weg bis zum Rathaus hinzie-hen. Die einheitlichen Holzbuden werden von Kunsthandwerkern aus Hückelhoven und der Region besetzt. Zu sehen und zu kaufen gibt es unter anderem Strick- und Näharbeiten, Schmuck, weihnachtliche Dekorationen, Weihnachts- und Adventsschmuck, Krippen und andere weihnachtli-che Holzarbeiten. Neben den Einzelausstellern sind zum Beispiel auch die Mineralien- und Bergbaufreunde Hückel-hoven und der Eine-Welt-Laden dabei. Am zweiten Weihnachtsmarkt-Wochenende gibt es natürlich wieder die beliebte Cafeteria im Rathaus.

Bereits zum elften Mal wurde die Hückelhovener Weihnachtstasse von der Künstlerin Bernadette Schmitt entworfen. Diesmal wurde der Stadtteil Altmyhl als Motiv ausgewählt. Die hochwertige Porzellantasse mit einer limitierten Auflage von 500 Stück wird auf dem Weihnachtsmarkt am Stand der Werbegemeinschaft Hückelhoven zum Preis von 6,50 Euro verkauft. Zudem ist sie im Stadtbüro des Rathauses erhältlich.

„Maskottchen-Parade“ lässt Kinderaugen funkeln

Täglich um 18 Uhr wird sich die beliebte Maskottchen-Parade am Haupteingang des Rathauses in Bewegung setzen, um junge und alte Weihnachtsmarkt-Freunde zu begeistern. Angeführt von den Hückelhoven-Maskottchen, den beiden Bibern Rudi und Bärbel, werden unter anderem ein Wolf, ein Eisbär, ein Rentier, zwei Aral-Enten, weitere tierische Teilnehmer und Detektiv „Willi Wep“ dabei sein. Nach der gemeinsamen Parade gibt es an der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum noch ein paar süße Geschenke.      

Historisches Kinderkarussell darf nicht fehlen

Die ganz jungen Weihnachtsmarktbesucher werden am nostalgischen Kinderkarussell so richtig Spaß haben. Guido Schiffer aus Brachelen hat ein Original Hennecke Karussell aus dem Jahr 1963 erworben und in mühevoller und zeitaufwendiger Kleinstarbeit wieder zum Strahlen gebracht. Der Kirmesmodellbauer erfüllte sich mit seinem Hobby einen Kindheitstraum. Schließlich fuhr er als kleiner Junge selbst auf genau dem Karussell, welches er nun sein Eigen nennen kann.

Erste Karussells der Familie Hennecke aus Niedersachen wurden bereits vor dem 2. Weltkrieg gebaut. Mitte der 60er Jahre wurden Karussells dann in die ganze Welt, zum Beispiel nach England, Russland, die USA oder Australien verkauft. Mit diesem Fahrgeschäft erhält der Weihnachtsmarkt seine ganz besondere nostalgische Note.

Verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Wer noch das eine oder andere Geschenk für den Heiligen Abend braucht, der wird in Hückelhoven bestimmt fündig. Neben den auf dem Weihnachtsmarkt angebotenen Artikeln besteht auch die Möglichkeit, in den Einzelhandelsgeschäften Hückelhovens zu stöbern. Dazu bietet die Werbegemeinschaft Hückelhoven am 8. Dezember den letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr an. Von 13 bis 18 Uhr kann dann nach Herzenslust eingekauft werden. An diesem Sonntag findet um 17 Uhr auf der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum auch die Sterntaler-Verlosung mit Preisen im Gesamtwert von 5.000 Euro statt. Die Sterntaler gibt es vorab in den Geschäften der Werbege-meinschaft.

Gut 4.000 kostenlose Parkplätze für die Besucher

Bequem von A nach B zu kommen, ist dank der gut 4.000 kostenlosen Parkplätze in der Hückelhovener City kein Problem. Ob am Hückelhoven Center oder an der Martin-Luther-Straße - länger als fünf Minuten muss niemand vom Parkplatz bis zum Weihnachtsmarkt laufen. Und denken Sie daran: Eine Parkscheibe sollte man in Hückelhoven zur Sicherheit immer ins Auto legen und dann auch benutzen.

Der Hückelhovener Weihnachtsmarkt mit Winterwald ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Samstag, 30.11., von 13 bis 21 Uhr     (Offizielle Eröffnung um 19.00 Uhr durch Bürgermeister Bernd Jansen auf der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum)
Sonntag, 1.12., von 13 bis 20 Uhr
Montag, 2.12., bis Freitag, 6.12., von 16 bis 21 Uhr
Samstag, 7.12., von 13 bis 21 Uhr
Sonntag, 8.12., von 13 bis 20 Uhr


Programm auf der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum:
Samstag, 30.11.,  17 – 17.45 Uhr: offenes Weihnachtssingen mit Alisa und Jonas
19 – 20 Uhr: Rumtreiber   

Sonntag, 1.12., 16 – 17 Uhr: Bergkapelle Sophia-Jacoba
17 – 18 Uhr: Posaunenchor Hückelhoven

Montag, 2.12., 19 – 20 Uhr: Musikverein Rurich

Dienstag, 3.12., 19 – 20 Uhr: Musikverein Freisinn Baal

Mittwoch, 4.12., 19 – 20 Uhr: Blaskapelle Brachelen

Donnerstag, 5.12., 19 – 20 Uhr: Instrumentalverein Hilfarth

Samstag, 7.12., 17 – 17.45 Uhr: offenes Weihnachtssingen mit Alisa und Jonas
19 – 20 Uhr: Vokalensemble „Stimmlich“

Sonntag 8.12.,  17 – 18 Uhr: Verlosung Sterntaleraktion der Werbegemeinschaft

Stadtmarketing Hückelhoven GmbH

Weiter lesen
31. August 2019: Spielträume schenken Alt und Jung ein Open Air Konzert

Birgden. Unter dem Motto ­"Generationenfest - Heimat bekannt machen" hat der Verein Spiel(t)räume Birgden kurzfristig einen Heimatcheck von der Bezirksregierung Köln erhalten. Getreu dem Motto, sind alle gefragt, ein tolles Event auf dem Heggeströper auf die Beine zu stellen. Im Rahmen des alljährlichen "Sommerfestes im Grünen" am 31. August 2019 wird es ab 14:00 Uhr erstmals ­"Generationenboulen" geben.

Weiter lesen
40 Jahre Langbröker Selfkantteater

Langbroich.  Das Langbröker Selfkanttheater kann in dieser Saison auf 40 Jahre Theater zurückblicken. Wie dem Zeitungsarchiv des Kreises Heinsberg zu entnehmen ist, wurde schon im Jahre 1866 in Langbroich Theater gespielt. Bis in die 60er Jahre – mit Ausnahme der Kriegsjahre – fanden die Aufführungen in unregelmäßigen Abständen statt.

Weiter lesen
55. Haarener Oktoberfest 11. bis 13. Oktober 2019

Waldfeucht-Haaren. „Wir sind stolz, die Oktoberfestgäste in diesem Jahr zum 55. Oktoberfest in Haaren einzuladen“, sagt der Komiteepräsident Dr. Gotthard Kirchner. Von Freitag, 11. Oktober, bis Sonntag 13. Oktober 2019, öffnen sich wieder die Türen der Großzelte auf der Festwiese an der Haarener Windmühle.

Weiter lesen
8. Traktor- und Oldtimertreffen des Heimatvereins Waldenrath e.V.

Waldenrath. Endlich ist es wieder soweit. Das 8. Traktor- und Oldtimertreffen vom Heimatverein Waldenrath e.V. findet vom 19. - 21. Juli 2019 statt. Auch in diesem Jahr kommen Freunde alter Traktoren und Oldtimer wieder voll auf ihre Kosten. Viele Eigentümer von alten Traktoren, LKW-, PKW-, Motorrad- und Campingwagen-Oldtimer haben ihre Anmeldungen bereits abgeben.

Weiter lesen
Abschlussfeiern am Berufskolleg Ernährung Sozialwesen Technik des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen

Geilenkirchen. Im Rahmen von drei ­Abschlussfeiern wurden am Berufskolleg Ernährung – Sozialwesen – Technik in ­Geilenkirchen zum Ende des Schuljahres 230 Schülerinnen und Schüler verabschiedet. Absolventinnen und Absolventen aus 16 verschiedenen Klassen erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Sie besuchten Schulformen wie die Berufsfachschule, die Fachschule, die Fachoberschule oder das berufliche Gymnasium.

Weiter lesen
Als Aufsteiger in die Saison

Birgden.Die Erstvertretung der Schülermannschaft des TTV Gangelt-Birgden startete vor kurzem in die neue Saison als Aufsteiger in der Schüler-Bezirksliga des TT-Bezirk Aachen. 

Weiter lesen
Auf leisen Sohlen durch die Stadt

Hückelhoven. Die Elektromobilität ist beim Bauhof Hückelhoven angekommen. Seit Sommer dieses Jahres sind städtische Gärtner mit Elektrofahrzeugen der Marke StreetScooter Works unterwegs. Die orangefarbenen Kommunalfahrzeuge haben eine Ladefläche und sind in dieser Form erst seit kurzem auf dem Markt.

Weiter lesen
Bewegung in der KiTa Triangel Ratheim

Ratheim. Anlässlich der Verleihung des Zertifikats ,,Anerkannter Bewegungskindergarten“ durch Vera van Ool vom Kreissportbund Heinsberg feierten die Kinder der Kindertagesstätte Triangel Ratheim gemeinsam mit Eltern, Geschwistern und Erziehern ein Bewegungsfest.

Weiter lesen
Blindenfahrdienst jetzt auch in Hückelhoven

Hückelhoven. „Kein Sehender kann wirklich nachvollziehen, wie es ist, blind zu sein. Allein die Vorstellung lässt uns jedoch ahnen, wie weitreichend die Einschränkungen in Alltag und Berufsleben sind“, so Thorsten Bräuer, Geschäftsführender Vorstand der Gemeinschaft Deutscher Blindenfreunde.

Weiter lesen
City-Fest „Hückelhoven brummt“ 2019

Hückelhoven. 2019 findet das City-Fest “Hückelhoven brummt“ zum mittlerweile 15-ten Mal statt. Rund um das Rathaus und auf der gesamten Parkhofstraße sind vom 6. bis 8. September Aktionen, Vorführungen und die beliebte Kunsthandwerkermeile zu bestaunen.

Weiter lesen
Das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung bietet an

Fortbildung im Katholischen Forum – Sensibler Umgang mit interkultureller Vielfalt
Eine Anforderung, die das Kinderbildungsgesetz für die Arbeit mit Kindern festgeschrieben hat und die in den letzten Jahren noch an Aktualität gewonnen hat, ist die interkulturelle Sensivität. So schließt der Sozialgesetzgeber in den Auftrag u.a. an die Kindertagespflege die Vermittlung orientierender Werte und Regeln ein.

Weiter lesen
Das NSG „Hohbruch“, ein kleines Naturparadies

Von Emanuela Fiorone, Selfkant

„In der Heinsberger Region gibt es viele Naturschutzgebiete. Eines davon ist das NSG Hohbruch, ein kleines Naturschutzgebiet tief im Westen der Region, westlich des Ortes Schalbruch im Selfkant. Es ist mit 32,20 ha Größe ein relativ kleines Gebiet, was jedoch viel zu bieten hat. Als Hobby-Naturfotografin habe ich bereits Vieles entdecken und fotografieren dürfen. Es ist die Artenvielfalt, die dieses Naturschutzgebiet uns schenkt, was es so wertvoll macht. Libellen, Schmetterlinge, Singvögel etc. finden hier einen optimalen Lebensraum. Im Winter dienen die Feuchtwiesen als Rastorte für Wildgänse und Silberreiher.“

Weiter lesen
Die St. Cornelius Schützenbruderschaft lädt zum Wettkampf ein

Geilenkirchen-Grotenrath. Beim Patronatsfest des hl. Kornelius werden bei der Schützenbruderschaft in Grotenrath traditionell die Majestäten für das kommende Vereinsjahr ermittelt. Dieses Jahr finden sich die aktiven Schützenbrüder zusammen mit dem Trommler- und Pfeiferkorps Heimattreuen am Samstag, dem 14. September um 15:30 Uhr am Ortseingang an der Waldstraße ein.

Weiter lesen
Ereignisreiche Wochen in der Sankt Martin-Schule Brachelen

Brachelen. Kurz vor den Sommerferien war so allerhand los in der Katholischen Grundschule in Brachelen! In einem Kunstprojekt gestaltete das vierte Schuljahr zunächst gemeinsam mit der Brachelener Künstlerin Marion Scheidtweiler eine Betonschlange auf dem Schulhof neu. In mühevoller Kleinarbeit zerkleinerten die Kinder bunte Tonfliesen und klebten die kleinen Fliesenstücke mit sehr viel Ausdauer auf den Betonuntergrund. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Eine bunte Mosaikschlange verschönert nun den Brachelner Schulhof.

Weiter lesen