Selbsthilfeinitiative - Neue Wohnformen im Alter

Heinsberg. Bei der Selbsthilfeinitiative steht der gemeinsame Gedanke im Vordergrund, die Autonomie und Selbstbestimmung im Alter nicht aufgeben zu müssen. Die Gruppe beschäftigt sich mit Wohnprojekten im Alter und richtet sich an Interessierte 50plus, sich aktiv bei der Auswahl zu beteiligen. Ziel ist es, sich zu vernetzen und zu unterstützen und anders, aktiv alt zu werden. Die Gruppe trifft sich alle 14 Tage dienstags im Haus der Caritas, Apfelstraße 55, 52525 Heinsberg.

Weiter lesen
Seniorin mit Demenz schneidet Einrichtungsleitung die Haare

Sofie Schafranek aus dem SZB Wassenberg leidet an Demenz. Ihr größter Wunsch ist es, noch einmal jemandem die Haare schneiden zu können.

Wassenberg. Vielleicht kann sich Sofie Schafranek so gut an ihren früheren Beruf erinnern, weil sie bei der Arbeit ihre große Liebe und späteren Ehemann Josef kennengerlernt hat. Die 88-Jährige Seniorin wohnt seit zwei Jahren im SZB Wassenberg. Früher war sie Friseurin, heute leidet sie an Demenz. Ihr größter Wunsch war es jetzt, noch einmal jemandem die Haare scheiden zu können. Simone Below und Louisa Köcher vom SZB Wassenberg haben ihr diesen Wunsch erfüllt: Sie haben sich von Sofia Schafranek die Haare schneiden lassen.

Weiter lesen
Septemberkirmes in Süsterseel

Süsterseel. Die September-Kirmes der St. Hubertus Schützenbruderschaft Süsterseel findet vom 07. bis 09. September 2019 in und an der Turnhalle am Dorfplatz statt. Im Mittelpunkt steht das Königspaar Gabi und Manfred Dahlmanns mit ihren Adjutanten Johannes Ernst und Franz Frings sowie der Jugendprinz Nico Dahlmanns und der Schülerprinz Diorie Drenth. Bürgerkönig ist Marvin Schmitz, Mitglied des Trommler- und Pfeiffer-Corps.

Weiter lesen
Sie haben es verdient - „Grill & Chill“ am Ehrenamtstag

 

Heinsberg. „Es werden von Jahr zu Jahr immer mehr!“ Ehrenamtskoordinatorin Maria Nolden, Vorsitzender Klaus Meier und Geschäftsführer Edgar Johnen konnten nahezu 200 Ehrenamtler zum traditionellen Ehrenamtstag der Lebenshilfe Heinsberg begrüßen. Sie dankten den Gästen für ihr langjähriges Engagement. Ebenfalls begrüßten sie 11 Mitglieder der KG “Brööker Waaterratte“, die bereits seit 50 Jahren eng mit der Lebenshilfe Heinsberg verbunden sind.

Weiter lesen
Spannende Abenteuer mit den VokaLadies

Braunsrath.  Der Countdown läuft…die Konzertvorbereitungen der VokaLadies für ihre neuen Showkonzerte gehen in die Endphase. Am 20. und 21. September 2019, jeweils um 19.00 Uhr ist es soweit, dann heißt es in der Festhalle Braunsrath „VokaLadies…mit uns ins Abenteuer“.

Weiter lesen
Stadtbücherei erweitert Angebot

Hückelhoven. die Stadtbücherei Hückelhoven hat ihr Angebot erweitert.  Ab sofort stehen Tonies und Tiptoi-Medien zur kostenlosen Ausleihe für angemeldete Benutzerinnen und Benutzer bereit.

Weiter lesen
Stadtsportbund Aachen e.V. kooperiert mit Fachberatungsstellen zur Prävention von sexualisierter Gewalt

Aachen. Der Stadtsportbund Aachen e.V. setzt sich verstärkt für die Prävention sexualisierter Gewalt im Sport ein und möchte mit zwei regionalen Partnern, der Ortsverband Aachen e.V. des Deutschen Kinderschutzbundes und RückHalt e.V., die präventive Arbeit vor Ort ausbauen und für den Fall der Intervention in seinen 230 Mitgliedsvereinen und deren rund 63.000 Mitgliedern umfassend reagieren zu können.

Weiter lesen
SZB Breberen lädt zu den Septemberspaziergängen

Breberen. Das Seniorenzentrum Breberen veranstaltet an jedem Samstag im September die „Septemberspaziergänge“. Menschen mit und ohne Behinderung unternehmen am 7., 14., 21. und 28. September einen Ausflug in die spätsommerliche Umgebung. Nach dem Rekord in den vergangenen Jahren mit fast 80 Teilnehmern steht auch in diesem Jahr wieder an jedem Samstag eine andere geführte Route, unter anderem mit Picknick und Livemusik auf dem Programm.

Weiter lesen
Trauercafé lädt zu Weihnachtslesung ein

Heinsberg. Das Team des Trauercafés im Heinsberger Krankenhaus lädt am 20. Dezember 2019 – aufgrund der guten Resonanz in der Vergangenheit – auch in diesem Jahr wieder zu einer Weihnachtslesung mit Ulrike Pulkus ein. Um 15.30 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, im Wohnzimmer der Palliativstation zusammenzukommen und das regulär stattfindende Treffen mit fröhlichen und besinnlichen Geschichten zu beginnen.

Weiter lesen
Vierte „Benediktiner-Stadl“ der Karkener St. Severini-Schützenbruderschaft

Karken. Die St. Severini-Schützen in Heinsberg-Karken laden herzlich zum vierten Benediktiner-Stadl am Freitag, den 18. Oktober 2019, auf die Festhalle „am Woom“ in Heinsberg-Karken ein. „Wir freuen uns auf unser schon traditionelles Benediktiner-Stadl, und freuen uns auf viele Gäste, die uns mithelfen, einen denkwürdigen Abend zu erleben“ erklärte der Brudermeister der St. Severini-Schützenbruderschaft, Ralf Windelen.

Weiter lesen
Volksbank Heinsberg zeichnet ehrenamtliches Engagement von Sportvereinen aus

Heinsberg. Mit dem Projekt „Sterne der Sports“ würdigte die Volksbank Heinsberg in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund auch in diesem Jahr das soziale Engagement von Sportvereinen in unserer Region. Vereine, die sich in besonderem Maße in gesellschaftlich wichtigen Bereichen engagieren, konnten sich bewerben. Bei den „Sternen des Sports“ geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, sondern um kreative und innovative Projekte.

Weiter lesen
Waldfeucht: Weihnachtsbaumschmücken, offenes Singen und Besuch des Nikolauses

Waldfeucht. Nach den erlebnisreichen und stimmungsvollen „Singen unter dem Tannenbaum“ mit Schmücken des Weihnachtsbaumes im vergangenen Jahr, beteiligen sich die in Waldfeucht ansässigen Ortsvereine und die Kinder des Kindergartens „Marienheim“ Waldfeucht auch in diesem Jahr an der Veranstaltung am 2. Adventssonntag (8. Dezember) auf dem Vorplatz des Waldfeuchter Bürgertreffs, Brabanter Str. 32.

Weiter lesen
Wenn der Arzt per Videokamera ins Pflegeheim kommt

Die Heinrich Gruppe beteiligt sich als einer der ersten Pflegedienstleister im Kreis Heinsberg an einem telemedizinischen Verfahren, um Menschen mehr Lebensqualität zu bieten.

Kreis Heinsberg. Seit fast vier Wochen steht Werner Neumann (Name geändert)  jeden Tag im Rampenlicht. Morgens um acht Uhr das erste Mal: „Über einen kleinen Sender am Handgelenk schalte ich bei mir im Zimmer des Pflegeheims die Video-Kamera ein“, berichtet der 73-Jährige, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte.

Weiter lesen
Werkstätten der Lebenshilfe Heinsberg ermöglichen vielfältige Arbeitsplätze und berufliche Förderangebote

Heinsberg.Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand braucht man schon, um die Kabelenden in die Steckverbindungen einzuführen. Aber für Marianne Goosmann ist das Routine. Gemeinsam mit den 25 Kollegen in ihrer Gruppe im Heinsberger Werkstätten-Betrieb der Lebenshilfe Heinsberg  konfektioniert sie Kabelbäume und Schaltkästen für die Kölner SAE IT-systems GmbH & Co. KG. Insgesamt arbeiten 75 Mitarbeiter in drei Teams in der Elektromontage der Lebenshilfe Werkstätten für namhafte Hersteller der Elektrobranche. „Da ist gute Handarbeit gefragt“, weiß Ludger Tekaat, Betriebsstättenleiter Arbeit und Technik in Heinsberg.

Weiter lesen
west-Busschule „Winnie west“

Kreis Heinsberg. Bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es die Busschule „Winnie west“ der WestVerkehr GmbH (west). „In enger Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei des Kreises Heinsberg hat sich dieses Angebot zu einer Erfolgsstory entwickelt. Es trifft auf ein reges Interesse bei den Schulen in unserem Kreisgebiet. Über 2.000 Schülerrinnen und Schüler nehmen im Schnitt pro Schuljahr an der Busschule teil“, so Udo Winkens, Geschäftsführer der west (Bild erster v. l.).

Weiter lesen
Wilhelm van der Zander spendet anlässlich seines runden Geburtstags

Heinsberg. Seinen runden Geburtstag nahm Wilhelm van der Zander aus dem Selfkant zum Anlass, seine Gäste statt Geschenken um eine Spende für den Förderverein der Palliativstation zu bitten. Seine Erklärung, dies zu tun, formuliert er bestechend einleuchtend: „Mir geht es sehr gut. Das ist für mich Motivation genug, etwas für Menschen zu tun, denen es nicht so gut geht.“ Diese Einstellung kam bei seinen Freunden so gut an, dass er nun freudestrahlend stolze 4.500 Euro überreichen konnte.

Weiter lesen