POL-HS: Falscher Bankmitarbeiter bringt Heinsbergerin um Geld

Heinsberg-Dremmen (ots). Eine 33-jährige Frau aus Heinsberg wurde am Montag, 11. Oktober, von Betrügern um mehrere hundert Euro gebracht.

Ein vermeintlicher Mitarbeiter ihrer Bank meldete sich per Telefon und schilderte, dass er verdächtige Kontobewegungen auf ihrem Konto festgestellt habe. Um diese Transaktionen zu stoppen, müsse sie ihm eine TAN fürs Onlinebanking durchgeben. Dies tat die 33-Jährige und musste kurz darauf feststellen, dass eine mittlere dreistellige Summe von ihrem Konto abgebucht wurde. Vermutlich waren die Betrüger im Vorfeld durch eine Phishing-Email an sensible Daten der Frau gelangt, die sie schließlich für ihren Telefonbetrug nutzten.

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell