Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Angefangen hat alles vor ca. 120 Jahren. Im Jahr 1900 wurde die ­Geilenkirchener Kreisbahn eröffnet. Die schmalspurige Eisenbahn­strecke mit einer Streckenlänge von 38 km führte von Alsdorf über ­Puffendorf,  Geilenkirchen,  Gillrath,  Schierwaldenrath und Gangelt bis nach ­Tüddern. Sie diente der Verbindung des ländlichen Selfkantkreises ­Geilenkirchen-Heinsberg mit dem Aachener Kohlerevier. So wurden 50 Jahre lang z.B. Arbeiter, Kohle, Kartoffeln, Getreide und Zuckerrüben  transportiert.

Die „Selfkantbahn“ freut sich jedes Jahr über ­viele Besucher, die sich das Erlebnis „Dampfeisenbahn“ nicht entgehen ­lassen wollen. Die Fahrzeit auf dieser Teilstrecke, z.B. von Schierwaldenrath nach Gillrath, dauert 25 Minuten und führt über 29 Bahnübergänge und 17 Weichen. Insgesamt gibt es auf der Strecke fünf Betriebsstellen (Bahnhöfe Schierwaldenrath, Birgden und Gillrath sowie die Haltepunkte Gelindchen und Stahe). Dabei verbraucht eine Lok für Hin- und Rückfahrt ca. zwei bis drei Zentner Kohle. Hochgerechnet aufs Jahr werden bei der ­„Selfkantbahn um die 60 to Kohle pro Jahr verbraucht. Der Wasserverbrauch der Lok für eine Hin- und Rückfahrt liegt bei 1,5 cbm.

Über 70 Kleinbahnfahrzeuge vor der Vernichtung gerettet

Besonders stolz ist man darauf, im Laufe von fast 50 Jahren Forschungs- und Sammlungstätigkeit, mehr als 70 Kleinbahnfahrzeuge vor der Vernichtung bewahrt zu haben. Ein Teil von ihnen dient dem Fahrbetrieb, an weiteren wird mit dem Ziel der Restaurierung und Inbetriebnahme gearbeitet. ­Zusammen repräsentieren sie die deutsche Kleinbahngeschichte seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Der Fahrbetrieb, die Fahrzeughalle mit Lokschuppen und Werkstatt, die historischen Fahrzeuge und die ­kleinbahntypische Strecke mit ihren Bahnhöfen bilden zusammen das Kleinbahnmuseum Selfkantbahn.


Viele Sonderveranstaltungen

In jedem Jahr zwischen Ostern und Ende September sowie in der ­Adventszeit verkehren die historischen Züge nach den jeweils gültigen Fahrplänen. Diese werden auf der Website des Kleinbahnmuseums veröffentlicht. Dazu ergänzen viele Sonderveranstaltungen die regulären Fahrtage. Frühstücksfahrten, die Spargelfahrten, die kulinarischen ­Mottotage, Pfingstdampf, das ­ Kinderfest, Kinderführungen, der Teddybärentag sowie das Herbstfest und ­Nikolauszüge erfreuen sich großer Beliebtheit bei Besuchern aus Nah und Fern.

                                                               


 

Öffnungszeiten:
Die Dampfzüge der Selfkantbahn  fahren in  der Saison 2020 an allen Sonn- und Feiertagen in der Zeit  vom  12. April bis zum 27. September. (Bitte beachten Sie die Hinweise zum Eintritt bzw. Ticketkauf auf der Internetseite www.selfkantbahn.de)

Preise:
Ticketpreise siehe www.selfkantbahn.de/fahrplaene-angebote/fahrplaene-preise/fahrplaene-preise

Adresse:
Bahnhof Schierwaldenrath
Am Bahnhof 13 a, D-52538 Gangelt

Bahnhof Gillrath
Bergstraße 1, D-52511 Geilenkirchen

Weitere Informationen:
www.selfkantbahn.de