• ONLINE
  • SPEZIAL

Rhönradturnerinnen in Eupen drei Mal auf dem Podest

Foto: Heiner Grzinia

Eupen/Porselen. Beim diesjährigen „Eupen-Pokal“ war der TuS Porselen mit sechs Teilnehmerinnen vertreten. Einen ganz besonderen Tag hatte in der AK 25+ Miriam Schmitz erwischt. Sie zeigte eine sehr saubere und flüssig vorgetragene Kürfolge, die mit 8,65 Punkten belohnt wurde und ihr somit den 2. Platz sicherte. In der Spirale kam sie mit 4,5 Punkten auf den achten Rang.

Die weiteren Podestplätze erturnte sich Nele Lambertz. Beim Sprung zeigte sie einen hohen Salto vorwärts und bekam dafür 6,25 Punkten. Dies ist die höchste Wertung in ihrer Altersklasse, wodurch sie die oberste Podeststufe erklomm. Beim Geradeturnen der AK13/14 nutzte Nele die zweite Chance. Nach 5,8 Punkten vor extrem strengen Punktrichtern im ersten Durchgang erhöhte sie ihre Wertung vor dem zweiten Kampfgericht auf 8,15 Punkte und wurde damit Zweite. Der TuS konnte außerdem zwei weitere Plätze unter den besten Zehn verbuchen. Meret Lambertz (AK 15/16) erreichte mit 6,25 Punkten den neunten Rang und auf Platz zehn kam Mira Eigelshoven (AK13/14) mit 5,35 Punkten.

Frieda Kries (AK 19/24) erhielt 6,25 Punkten und fand sich im Mittelfeld ihrer Altersklasse wieder. Liska Brandt (AK11/12), die jüngste Starterin aus Porselen bestritt ihrem ersten Wettkampf außerhalb der eigenen Halle mit 2,65 Punkten.