„Inklusion kann so einfach sein“

Unter dem Motto „Alle zusammen. Für Inklusion“ veranstalten der Förderverein Seniorenzentrum Breberen und das Familienzentrum Lindenbaum ein Fest.

Gangelt. Der Förderverein Seniorenzentrum Breberen ist sozial – Wir fördern Kinder e.V. und das Familienzentrum Lindenbaum e.V. veranstalten am Samstag, 02.09.2017, ein Fest unter dem Motto „Alle zusammen. Für Inklusion.“

Spaß und Bewegung für Menschen mit Behinderung – Fit am Arbeitsplatz

Region. In den vier Betrieben der Werkstatt für behinderte Menschen bietet die Lebenshilfe Heinsberg regelmäßig verschiedene Sport- oder Bewegungsmöglichkeiten an. Da reicht die Palette von Schwimmen, Turnen, Walken, Fußball oder Tanzen bis zu Rollisport und Stuhlgymnastik. Drei Sport- und Gymnastiklehrerinnen sorgen unter fachlicher Anleitung für viele abwechslungsreiche und interessante Angebote.

Citius, altius, fortius – unter dem Motto „Olympische Spiele“ fanden in diesem Jahr zum 25. Mal die Ferienspiele in Tüddern statt

Tüddern. Bei dem Gestalten und Basteln von T-Shirts konnten die teilnehmenden Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Neben phantasievollen Basteleien waren die Kinder auch sportlich aktiv. Mit olympischen Fahnen und einer Fackel veranstalteten sie eine eigene Olympiade auf dem Sportplatz in Tüddern. Spielerisch konnte so das Motto „Olympische Spiele“ verwirklicht und eigene Rekorde aufgestellt werden.

Heilder: Traktorunfälle im Doppelpack

Höngen-Heilder. Aus ungeklärter Ursache verlor am Samstagnachmittag (21.7.17) gegen 15:30 Uhr auf der Raiffeisenstraße aus Richtung Stein kommend ein Traktorfahrer die Kontrolle über seinen mit Weizen voll beladenen Anhängerzug.  Kurz vor der Einmündung zur Selfkantstraße kippte der Traktor auf die Seite, wobei die Zugvorrichtung des ersten Anhängers abriss. Quer zur Fahrbahn kam das Gespann zum Stillstand. Glücklicherweise konnte sich der Fahrer selbst unversehrt befreien. Zur Bergung der Fahrzeuge musste ein Anhänger komplett umgeladen werden, was zunächst mit Schaufeln und Eimern durch Feuerwehrleute und Privatleute in Angriff genommen wurde. Später erleichterte ein Radlader die schweißtreibende Arbeit. Auch zur Bergung des beschädigten Traktors kam der Radlader zum Einsatz. Ausgelaufenes Öl machte eine Reinigung der Fahrbahn durch die Einsatzkräfte erforderlich.

„Hier erleben wir den anderen Teil des Lebens“

Abschlusstreffen Generationbrücke Deutschland: Kindergarten St. Marien und Haus Aurelius SZB Aachen Alten- und Pflegeheim.

Aachen. „Zu mir, zu mir!“, schallt es durch den Gruppenraum. Der große rote Ball fliegt zwischen den Kindern und Senioren hin und her. Zum vorerst letzten Mal sind die Kinder des Kindergartens St. Marien in Aachen zu Gast im Haus Aurelius SZB Aachen Alten- und Pflegeheim. Im Rahmen des Projekts „Generationsbrücke Deutschland“ haben sie sich in den vergangenen Monaten acht Mal getroffen, um zusammen zu basteln, singen und spielen. Mitte Juli hat das Abschlusstreffen stattgefunden.

26. August: Sommerfest an d’r Heggeströpper

Birgden. Auch dieses Jahr -findet am letzten Samstag der Sommerferien, am 26.08.2017 ab 13 Uhr, wieder das Sommerfest „An d‘r Heggeströpper“ statt. Organisiert wird das Ganze vom Verein „Spielträume-Birgden e.V.“. Bei einem Spaßturnier im Volleyball (6 Spieler pro Team) und Boule (3 Spieler pro Team) kann man sich bei guter Laune und interessanten Preisen messen.

Ihr ganz persönliches Konzert-Erlebnis: „Hautnah & Live“ Konzerte

Baesweiler. Man kennt es, wenn Stars auf der Bühne ihre Hits präsentieren. Doch hier ist alles anders. Der ganz Saal ist die Bühne. - Ralle Rudnik‘s V. I. P. und Ireen Sheer inmitten des Pub­likums. Hautnah und zum ­Anfassen... Das alles echt live und neben den eigenen Hits auch noch Welthits die man von Ireen Sheer noch nie gehört hat. Nach den Konzerten erwartet Sie ein Meet & Talk mit Wohnzimmerat­mosphäre.

Johanniter-Regionalverband unterstützt Seenotretter mit Materialspende

Aachen. Im Juni war der ehrenamtliche Johanniter und stellvertretende Zugführer der Johanniter-Einsatzeinheit Aachen Jens von den Berken auf dem Mittelmeer als Seenotretter mit der Organisation „Sea-Eye“ unterwegs. Auf der zweiwöchigen Mission war der Aachener Student als Mitglied der Crew des Seenotrettungsschiffes „Seefuchs“ vor der libyschen Küste an der Rettung von 664 Menschen beteiligt.

Lesen Sie den Drei-Länder-Kurier Spezial ONLINE