Deutschland müht sich lange gegen Aserbaidschan - Trotzdem 5:1

Kaiserslautern (dts Nachrichtenagentur). Das WM-Ticket nach Russland hatte die deutsche Mannschaft schon vorher gelöst, doch gegen Aserbaidschan war es mit veränderter Aufstellung über lange Strecken überraschend mühsam. Erst in der zweiten Hälfte platzte der Knoten - 5:1 hieß es am Ende. Leon Goretzka brachte "die Mannschaft" zwar schon in der 9. Minute in Führung, Aserbaidschans Ramil Schejdajew konnte aber in der 34. Minute ausgleichen.

Dann war für das deutsche Team, das den Gegner offensichtlich unterschätzt hatte, erst mal nichts mehr möglich. Die Aserbaidschaner hingegen gewannen zwischenzeitlich mehr als die Hälfte der Zweikämpfe. Erst in der 54. Minute erlöste Sandro Wagner die deutschen Fans, unter denen sich zur Halbzeitpause noch Ratlosigkeit breit gemacht hatte.

Jetzt war die Mannschaft zielstrebiger, und Antonio Rüdiger (64.), nochmals Leon Goretzka (66.) sowie Emre Can (81. Minute) sorgten schließlich doch noch für ein eindeutiges Ergebnis.

Foto: Weiblicher Fußballfan (über dts Nachrichtenagentur)