News aus Deutschland, Weltweit, Politik & Wirtschaft

  • Bericht: Air Berlin zahlte für nie genutzte Immobilie

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die inzwischen insolvente Air Berlin hat noch kurz vor der Pleite hohe Summen für ein dubioses Bauprojekt verschwendet. Seit Anfang 2017 soll die Fluglinie monatlich über 212.000 Euro Miete für einen Bürokomplex in Schönefeld gezahlt haben, der nie bezogen wurde und für den es offenbar auch keinen Bedarf gab. Das berichtet das „Manager Magazin“. WEITERLESEN
  • Siemens-Chef sieht Medizintechnik-Sparte langfristig vor Industrie

    München (dts Nachrichtenagentur). Siemens-Chef Joe Kaeser sieht für die Medizintechnik-Sparte langfristig mehr Potential als für den Industrie-Teil des Unternehmens. In 20 bis 30 Jahren könne die Siemens-Gesundheitstechnik größer zu sein als das industrielle Siemens, sagte Kaeser dem „Manager Magazin“. Für die Medizintechnik wird für das erste Halbjahr 2018 der Börsengang vorbereitet. WEITERLESEN
  • Kipping und Riexinger wollen wieder Doppelspitze der Linken werden

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Vorsitzende der Partei die Linke, Katja Kipping, möchte auf dem Parteitag im Sommer 2018 wieder gemeinsam mit Bernd Riexinger für den Vorsitz der Partei kandidieren. „Ja, wir wollen beide wieder kandidieren“, sagte Kipping der „taz“ (Donnerstagsausgabe). WEITERLESEN
  • Bosch-Chef gegen Abschaffung der Diesel-Vorteile

    Stuttgart (dts Nachrichtenagentur). Bosch-Chef Volkmar Denner lehnt ein Streichen der Steuervorteile für Dieselfahrzeuge ab. „Das würde eine Entwicklung beschleunigen, die für große Teile der Automobilindustrie kaum verkraftbar wäre“, sagte Denner dem „Handelsblatt“. „Der Übergang zur Elektromobilität braucht Zeit und Investitionen. Um den Transformationsprozess zu managen, werden wir sicherlich zehn Jahre brauchen“, sagte Denner. Das gelte sowohl für die Beschäftigung als auch für die Produktion. Denner reagierte damit auf die Äußerung von VW-Chef Matthias Müller, der die schrittweise Abschaffung der Dieselsubventionen ins Spiel gebracht hatte. WEITERLESEN
  • ICE-Strecke Berlin–München: Bahn erhöht Entschädigungen

    Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Deutsche Bahn hat für die neue ICE-Strecke Berlin–München bis Ende des Jahres eine Sonderregelung bei Verspätungen von mehr als einer Stunde eingerichtet. „Bei Verspätungen von mehr als einer Stunde gehen wir weit über die gesetzliche Verpflichtung hinaus und werden bis Jahresende den vollen Ticketpreis erstatten“, sagte Birgit Bohle, Vorsitzende des Vorstands DB Fernverkehr, am Mittwoch. Zusätzlich erhalten die Betroffenen einen Reisegutschein in Höhe von 50 Euro. WEITERLESEN
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bericht: Air Berlin zahlte für nie genutzte Immobilie

Bericht: Air Berlin zahlte für nie genutzte Immobilie

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die inzwischen insolvente Air Berlin hat noch kurz vor der Pleite hohe Summen für ein dubioses Bauprojekt WEITERLESEN
Siemens-Chef sieht Medizintechnik-Sparte langfristig vor Industrie

Siemens-Chef sieht Medizintechnik-Sparte langfristig vor Industrie

München (dts Nachrichtenagentur). Siemens-Chef Joe Kaeser sieht für die Medizintechnik-Sparte langfristig mehr Potential als für den Industrie-Teil des Unternehmens. In WEITERLESEN
Kipping und Riexinger wollen wieder Doppelspitze der Linken werden

Kipping und Riexinger wollen wieder Doppelspitze der Linken werden

Berlin (dts Nachrichtenagentur). Die Vorsitzende der Partei die Linke, Katja Kipping, möchte auf dem Parteitag im Sommer 2018 wieder gemeinsam WEITERLESEN
Bosch-Chef gegen Abschaffung der Diesel-Vorteile

Bosch-Chef gegen Abschaffung der Diesel-Vorteile

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur). Bosch-Chef Volkmar Denner lehnt ein Streichen der Steuervorteile für Dieselfahrzeuge ab. „Das würde eine Entwicklung beschleunigen, die WEITERLESEN
  • 1

Humor, Geselligkeit und Kameradschaftspflege waren Mittelpunkt des 43. Treffen der Ehrenabteilungen des Kreisfeuerwehrverband Heinsberg e.V. am 22.September 2017 im Festzelt in Birgden.

Birgden. Nachdem die Veranstaltung durch den Trommler- u. Pfeiferkorps „Eintracht 1921“ Stahe-Niederbusch e.V. eröffnet wurde, begrüßte Kreisbrandmeister Klaus Bodden die ca. 350 Gäste, darunter der stellvertretende Landrat Herr Wilhelm Paffen, sowie Bürgermeister, Beigeordnete und Vertreter der Städte und Gemeinden des Kreises Heinsberg.

Bodden informierte anschließend über die Aktivitäten und Neuerungen des vergangenen Jahres und bedanke sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Gangelt für die Ausrichtung der Veranstaltung. Dem Abend, an dem Humor, Geselligkeit und Kameradschaftspflege im Mittelpunkt standen, wünschte er einen harmonischen Verlauf.
Im Anschluss begrüßte der Bürgermeister der gastgebenden Gemeinde Gangelt, Herr Bernhard Tholen die Gäste und bedankte sich ausdrücklich für den freiwilligen Dienst der Feuerwehrfrauen und – männer zum Wohle der Gemeinden und des Kreises Heinsberg. Er hob besonders die Tätigkeiten und die Unterstützung der Ehemaligen nach Ihrem aktiven Dienst in den Feuerwehren heraus. „Sie sind das Rückgrat der Feuerwehr“, so Tholen und hielt es mit einem chinesischen Sprichwort: „Auch ein alter Besen hat noch seinen Wert!“

Bezirksbrandmeister Manfred Savoir freute sich an dem Treffen teilnehmen zu können und übermittelte die Grüße des Landesverbandes der Feuerwehren und dessen Vorsitzenden. Savoir der Ende Oktober dieses Jahres nach 12 Jahren als stv. Bezirksbrandmeister und weiteren 12 Jahren als Bezirksbrandmeister aus dem aktiven Dienst ausscheiden wird, bemerkte in seiner Gastrede: “Gerade in Zeiten, in welchen die Gefahrenabwehr für die Feuerwehren in den Gemeinden und in den Stadtgebieten immer anspruchsvoller wird, ist es wichtig, dass ein Verband dafür Sorge trägt, dass zwischen allen seinen Abteilungen, Jugend-, Aktive- und Ehrenabteilung eine gute Zusammenarbeit herrscht.“ Es sind in den Löschgruppen gerade die Kameraden der Ehrenabteilungen die mit ihren reichhaltigen Erfahrungen und ihrer vorbildlichen Kameradschaft hoch geschätzt sind. Traditionspflege und Kameradschaft machen das Ehrenamt aus.“

Auch Heinrich Aretz, der von 1964 bis 1997 Bürgermeister der Gemeinde Gangelt war und jetzt Ehrenbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Gangelt ist, hatte ein Mitbringsel für einige Kameraden der Feuerwehr mitgebracht. „Ich freue mich hier unter euch sein zu dürfen. Es ist mir immer eine Freude mit den Feuerwehrleuten zu diskutieren, sich zu unterhalten und zu feiern. Danke für alles was sie geleistet haben!“ Zusammen mit Bürgermeister Tholen überreichte Aretz als „Mitbringsel“ einen Ehrenbrief der Kreisbrandmeister von 1946  bis Heute an den amtierenden KBM Klaus Bodden, den ehemaligen KBM Karl-Heinz Prömper, den stellvertretenden. KBM Günter Paulzen und den Ehrenlöschgruppenführer der Löschgruppe Birgden Leo Beumers.

Als ältester Teilnehmer der Veranstaltung wurde wieder einmal Matthias Küppers mit 93 Jahren ermittelt. Küppers, trat der Freiwilligen Feuerwehr im April 1940 bei und war bis zu seiner Überstellung in die Ehrenabteilung im September 1985 als freiwilliger Feuerwehrmann im Einsatz.

Durch das weitere Programm führten Michael Babilon und Gerd Thevis und für die Unterhaltung und die gute Laune sorgten
die Tanzgruppe Fire Devils aus Langbroich, der Zauber-Komödiant Schmitz-Backes, sowie die Tanzgruppe der Karnevalsgesellschaft Berder Flobbe aus Birgden.

Beschlossen wurde das  43. Treffen der Ehrenabteilungen der Feuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Heinsberg e.V. durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Claus Vaehsen und dem zum Abschluss durch Ilka Karduck und Günter Paulzen angestimmten traditionellen Feuerwehrlied.

Bildunterschrift: v.l.n.r. Heinrich Aretz, Bernhard Tholen, Klaus Bodden, Karl-Heinz Prömper, Günter Paulzen, Leo Beumers

Text / Foto: Michael Möller